Die Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr Ammensen


Seit dem 11.08.2018 haben wir ein modernes,Nagelneues TSF mit sehr

vielen Extras offiziell im Dienst und Einsatzbetrieb gestellt.

  • Erstzulassung 24.07.2018.
  • Mercedes Benz – Diesel 5,14
  • Gesamtgewicht 5,0 t.
  • Amtliches Kennzeichen HOL – FA 1 1 2
  • Zwillingsbereifung.
  • 142 PS

Die Zusätzliche Ausrüstung zur Feuerwehrnorm DIN 14 530 – 16

  • Motorsäge mit Zubehör in Behältern.
  • Schlauchbrücken im Traversenkasten auf der unteren Fahrerseite.
  • Weithalsfäser mit Bindmittel im Traversenkasten auf der unteren Beifahrerseite.
  • Traverse zur Aufnahme von zwei 1000 Watt Halogenstrahler.
  • Tauchpumpe, Kellersaugpumpe und Zumischer.
  • Aufnahme von zwei Kanistern mit Schaummittel.
  • Zusätzliche Halterung für ein Hohlstrahlrohr.
  • Aufnahme von acht großen Verkehrsletkegeln.
  • Halterung für einen C- Schlauchtragekorb.
  • Halterung für vier Funkgeräte und Handscheinwerfer.
  • Halterung für zweiten Verkehrsleitstab in der Mannschaftskabine.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Fahrgestell.

  • Zwei Frontblitzer im Kühlergrill.
  • Zwei LED Blitzkennleuchten auf der Fahrzeugkabine.
  • LED Umfeldbeleuchtung
  • LED Innenbeleuchtung im Koffer sowie in den Traversenkästen.
  • Fahrzeugkabine mit sieben Sitzplätzen – Sondergenehmigung.
  • Zwei LED Heckblitzkennleuchten.
  • Ein Teleskopauszug für LED Beleuchtungsmast.
  • Nebelscheinwerfer.
  • Weiß Lackierte Stoßfänger.
  • Motorhaube mit Schriftzug Feuerwehr in Neongelb.
  • Zwei Haltestangen in gelb am Heck.
  • Anhängezugvorrichtung.
  • Zwei LED Heckleuchten Arbeitsscheinwerfer dreh und Schwenkbar.
  • Eine LED Langfeldheckleucht oberhalb des TS Auszuges.

 

TSF Mercedes Benz: HOL - AW 112



  • Erstzulassung: 12.06.1991 –                                                                                                                                                                                                                                        am 11.08.2018 außer Dienst gestellt.
  • Beladung: Nach Feuerwehrnorm.
  • Zusatzbeladung:
    • 4 Atemschutzgeräte.
    • 4 Atemschutzmasken.
    • 3 Überziehhosen für Atemschutzgeräteträger.
    • 8 Helmlampen für Atemschutzgeräteträger.
    • 3 Handsprechfunkgeräte 2m Band.
    • 1 Atemschutzüberwachungstafel für 3 Atemschutztrupps.
    • 1 Megaphone .
    • Persönliche Schutzausrüstung für 6 Atemschutzgeräteträger.



Geräteanhänger TECHNIK : HOL - AF 112



  • Erstzulassung: 11.09.2002
  • Beladung:
  • Stromerzeuger, Arbeitsscheinwerfer, Feuerlöscher, Reservekanister, Bindemittel, Streuwagen für Bindemittel, kompl. Zelt ( SG 20 ), Besen, Feuerpatschen, Spaten, Schaufel,Blitzleuchten,Faltsignale, Motorsäge mit Zubehör, 2 Schnittschutzhosen, Kabeltrommel, Auffangbehälter, Tauchpumpe, Standrohr, Hydrantenschlüssel, Handscheinwerfer, Absperrband, Brechstange, Glasmaster, Dreibeinstativ, Wasserbehälter, div. Abdeckplanen.
    Im Dezember 2015 bekam der Anhänger eine Aussenbeklebung und Sicherheitskennzeichnung. Seit Februar 2016 verfügt der Geräteanhänger Technik auch über eine Rundum LED Innenbeleuchtung sowie eine LED Heckwarneinrichtung. Weiterhin wurden Ladestationen für Handscheinwerfer und Blitzleuten montiert. Der Anhänger verfügt außerdem über eine eigene Stromversorgung an der Einsatzstelle.






Transportanhänger: HOL - FA 112



  • Erstzulassung: 16.07.2003
  • Beladung: keine
  • Dieser Anhänger dient hauptsächlich der Jugendfeuerwehr zur Unterstützung ihrer Veranstaltungen.Im Mai 2016 bekam der Anhänger eine neue Hochplane sowie eine neue Aussenbeschriftung. Bei größeren Schadenslagen kann dieser Anhänger auch zur Unterstützung bei großen Ölspuren eingesetzt werden, indem mit ihm der große Streuwagen sowie größere Mengen Bindemittel an die Schadenslagen zugeführt werden können.Auch bei Hochwasser Einsätzen kam dieser Anhänger zum transport von Sandsäcken bereits zum Einsatz.



Streugutanhänger



  • Erhalten: Frühjahr 2005
  • Dient zum Abstreuen größerer umweltschädlicher Flüssigkeiten im Straßenbereich.
    Eine Heckbeleuchtung wurde im Mai 2016 montiert. Dieser Streuwagen kann zeitnah mit
    dem Transportanhänger an die Einsatzstellen gebracht werden.



Tragkraftspritze: TS 8/8



  • Erhalten: 1989
  • Rosenbauer / Fox 8/8



Handdruckspritze



  • Angeschaft: 1875
  • Die funktionstüchtige Handdruckspritze wird bis heute noch für Hochzeiten, sowie festlichen Feuerwehrveranstaltungen von der Wehr eingesetzt.

(Stand: Mai 2016)



Die Persönliche Schutzausrüstung.



  • Im Feuerwehrhaus befindet sich die Persönliche Schutzausrüstung für die
    aktiven Kameradinnen und Kameraden.
    Sie besteht aus einer Einsatzhose, einer Einsatzjacke, Feuerwehrschutzhelm
    mit Visier und Nackenleder, ein paar Handschuhen sowie Sicherheitsschuhen.
    Für Atemschutgeräteträger stehen desweieteren Überziehjacken und Hosen,
    Feuerschutzhauben, Sicherheitsgurte und Helmlampen zur Verfügung.